Uhlandschule Pfullingen

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum
Förderschwerpunkt Lernen

Archiv:

Am Schuljahresende war es wieder soweit. Die 13 Schülerinnen und Schüler der Zirkus-AG der Uhlandschule Pfullingen (SBBZ Förderschwerpunkt Lernen) zeigten unter der Leitung von Katharina Kirchgeßner ihre Jahresaufführung.

Nach einem Auftakt mit Bällen, Hula-Hoop-Reifen und Kiwidos – musikalisch untermalt mit Adeles „Hello“ – folgten weitere 40 Minuten Spiel, Spaß, Spannung und hervorragendes zirzensisches Können. Ein Höhepunkt war unter anderem der Tag am Meer: Die Strandbesucher ließen sich nach ausgelassener Fahrt auf ihren Waveboards am Strand nieder und lasen, hielten ein Nickerchen, sahen in die Ferne. Plötzlich tauchte ein Schwarm Fische auf. Schillernd bunt auf den Einrädern zeigten sie eine ebensolche bunte Choreografie. Am Ende lösten sich die Strandbesucher von ihren Plätzen und mischten sich auf ihren Boards in das Getümmel.

Die Clownin brachte fast alle zur Verzweiflung. Einzig die Laterne blieb standhaft cool und strahlte ihr Licht, während die Hundebesitzerin und weitere Spielerinnen vergebens nach dem verlorenen Euro suchten. Kein Wunder – lag er unter einer anderen Laterne!

Die Zauberin hatte den richtigen Spruch parat und ihre Zauberlehrlinge lösten im Nu unter den Tüchern die verknoteten Ringe von den Seilen.

Nochmals ging es rund in der Uhland-Turnhalle, als alle Zirkuskinder auf den Waveboards ihre Kreise und Wellen zogen – alleine, zu zweit und am Ende alle zu einer Riesenschlange verbunden.

Das Einradfahren ist bereits eine Herausforderung. Schließlich zeigte die Einradgruppe, dass sie dies auch mit verbundenen Augen kann. Begleitet wurde sie dabei von den Cajonspielern, die die Fahrstrecke musikalisch vorgaben.

Mit einem bunten Allerlei auf den Laufkugeln, Einrädern usw. verabschiedete sich die Gruppe von ihrem begeisterten Publikum und erhielt am Ende nochmals einen lautstarken und wohlverdienten Applaus.

Scroll Up