Uhlandschule Pfullingen

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum
Förderschwerpunkt Lernen

Archiv:

Aufgrund von veränderten Bedingungen in Zeiten von Corona, musste das geplante berufsorientierende Praktikum für die Klasse 8 ausfallen. Damit wollten sich weder die Schüler*innen noch die Lehrer*innen abfinden. Also stellte die Klasse mit der tatkräftigen Unterstützung von Familie, Freunden, Nachbarn und der Schule etwas ganz Besonderes auf die Beine:

Sie organisierten innerhalb von 3 Wochen Praktikumsstellen für alle Schüler*innen!

Die Schüler*innen erkundeten viele verschiedene Berufe: Erzieherin, technischer Zeichner, landwirtschaftlicher Helfer, Bäcker, Elektriker, Maler, Holzfachwerker, Drucker und mehr.

Für unsere Schüler*innen ist es sehr wichtig auch außerhalb der Schule Erfahrungen sammeln zu können. Sie konnten nun „draußen“ in den Betrieben erproben, was sie an Schlüsselqualifikationen in der Schule gelernt haben: Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Lernwilligkeit, Durchhaltevermögen, Belastbarkeit und vieles mehr.

Die Verbindung von Theorie und Praxis ist besonders für unsere Schüler*innen wichtig. Durch die Bereitschaft der Betriebe unsere Schüler für eine Woche aufzunehmen, konnte dies ermöglicht werden. So konnten sie viele, eindringliche Erfahrungen sammeln, die wertvoll für ihre weitere Entwicklung sind.

Dieses Betriebspraktikum ist ein weiterer Schritt für unsere Schüler*innen in Richtung beruflicher Orientierung und Erreichen einer möglichen Ausbildungsreife.

Wir möchten uns ganz herzlich dafür bedanken, dass die Betriebe es unseren Schüler*innen in dieser besonderen Zeit ermöglicht haben, bei ihnen Einblicke in einen Beruf zu gewinnen und unvergessliche Eindrücke zu erhalten. Die Bilder sprechen für sich…

 

Scroll Up
Uhlandschule Pfullingen