Uhlandschule Pfullingen

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum
Förderschwerpunkt Lernen

Profil AC

Profil AC ist ein systematisches und flexibles Verfahren zur kontrollierten und qualifizierten Feststellung von Verhaltensweisen und Verhaltensdefiziten. Mehrere Beobachtende beobachten gleichzeitig mehrere Teilnehmende in vorher festgelegten Aufgaben. bzw. Beobachtungssituationen in Bezug auf bestimmte Anforderungen.

Durchführung

Das Profil AC wird an der Uhlandschule innerhalb einer Woche durchgeführt. Daran beteiligt sind die jeweilige Klasse, der Klassenlehrer und ein Fachlehrer. Somit lässt sich ein Gesamtbild aus Klassenlehrer-  und Fachlehrerbeobachtung erstellen. Die Planung und das Bereitstellen der Materialien und Formulare werden in der Regel nicht vom Klassenlehrer der beteiligten Klasse übernommen, sondern vom Fachlehrer. Somit ergibt sich eine ausgewogene Arbeitsteilung, da der Klassenlehrer die Elterngespräche im Anschluss an die Profilwoche vorbereiten und führen muss.

Auswertung

Im Anschluss an die durchgeführten Aufgaben, werden die Beobachtungen auf der Grundlage des Merkmalskataloges den zu beobachtenden Merkmalen der Aufgabe zugeordnet. Die Ergebnisse aus den Beobachtungen und Selbsteinschätzung des Schülers werden online gegenübergestellt und ergeben dann das Kompetenzprofil.

Fördervereinbarung und Gespräch

Das nun erstellte Kompetenzprofil bildet die Grundlage für den Klassenlehrer entsprechende  Förderpläne zu entwickeln. Diese Förderpläne und Kompetenzprofile werden Eltern und SchülerInnen in einem Gespräch erläutert. Gemeinsam wird die Umsetzung der Förderpläne besprochen und vereinbart.

zurück zur Hauptstufe 7-9

Scroll Up